LMoP – Die Helden

Grimleif Birkbender


Geehrter Gundren Rockseeker,

mein Name ist Grimleif Birkbender und ich bin ein talentierter Zimmermann aus einer Familie von Handwerkern. Ihr wundert Euch vielleicht, warum jemand meines Berufs und aus meinem Clan Euch schreibt. Ich habe mich entschieden, meine Fähigkeiten und Kenntnisse in der Holzbearbeitung zu verbessern, fremde Techniken und Fertigeiten zu erlenen und Kontakte zu knüpfen, indem ich in die Orte der Menschen gehe. Bei der Suche nach einer Unterkunft und der Möglichkeit nach Arbeit wurde ich auf Euer Vorhaben hingewiesen.

Ich habe viele Jahre damit verbracht, im Wald zu arbeiten und habe Erfahrung im Umgang mit und der Pflege der Pferde, die die schwere Baumstämme aus dem Wald ziehen, und kann einen Wagen lenken. Mein Umgang mit Holz umfasst alles, was Ihr von einem Zwerg meiner Herkunft erwartet könnt. Sollte es unvorhergesehene Ereignisse geben, bin ich mir sicher, dass ich Reparaturen aller Art durchführen kann.

Ich bin mir sicher, dass meine Erfahrung und Fähigkeiten von Nutzen sein werden und ich bin bereit, hart zu arbeiten, um diesen Auftrag erfolgreich abzuschließen. Ich habe auch ein Empfehlungsschreiben vom Gildenoberhaupt der Zimmerleute meines Clans, das meine Fähigkeiten und meinen Charakter bescheinigt.

Ich freue mich auf die Möglichkeit, mich zu bewerben und bin bereit, Ihre Fragen zu beantworten.

Mit freundlichen Grüßen,
Grimleif Birkbender

Lif Birsasdottir und Vali Tyrsson

 
Gundren Rockseeker, Heil Euch und den Euren! Vali Tyrsson und Lif Birsasdottir grüßen Euch! Erfahrene Recken sind wir, friedsam mit Freunden, speerstark und schwertschnell zu unseren Feinden! Mögen Eure Feinde die Unseren sein! Sucht Ihr Schutz vor Goblins und ähnlichem Gezücht, so verlasst Euch auf uns! Reisende Skalden sind wir, die die Weite suchen, auf dass wir neue Sagas erzählen können! Lasst uns zusammen reisen!

Sieghelf Silberbrück


In der Bewerbung an Gundren Rockseeker führt Sieghelf in prägnanter und so eloquenter Art, wie sein Autor selbst es leider nicht vermag, aus, warum er für den Auftrag höchstqualifiziert ist. Er vermittelt von sich das Bild eines sowohl zuverlässigen, als auch unerschrockenen und darüber hinaus für sein Alter bereits außergewöhnlich erfahrenen Abenteurers. Geschickt sowohl in Verhandlung, als auch im Kampf, sei er. Behauptungen, im Gewand von überzeugend und neutral vorgebrachten Fakten. Und wohl-untermauert durch einen mehrseitigen Anhang, in welchem Sieghelf (angebliche) Zusammenfassungen zweier früherer Aufträgen beifügt.
Der Erste war laut Beschreibung ungefährlich, aber auf Grund langer Wegstrecken mit knapper Verpflegung, mühsam gewesen. Der zweite Auftrag hingegen hatte sich als äußerst gefährlich herausgestellt und konnte nur durch den Zusammenhalt und die Tapferkeit der Mitglieder Sieghelfs damaliger Gruppe erfüllt werden. Sie trotzten dabei zahlreichen Angriffen von Goblins und bezwangen auf dem Rückweg gar zwei Oger. So steht es jedenfalls in Sieghelfs „Berichten“ und tatsächlich zeugen diese von wahren Ereignissen. Das heißt: Sieghelf geht davon aus, dass das Meiste davon mehr oder weniger wahr ist. Es sind Zusammenstellungen aus Erzählungen anderer Reisender, welche er für diese Bewerbung als seine eigenen Erlebnisse darstellt. (Bearbeitet)
Als Grund für seinen Wunsch an der ausgeschriebenen Mission teilzunehmen gibt Sieghelf in seinem Anschreiben an, dass er nach längerer Zeit des Stadtlebens das Verlangen verspürt wieder dort zu sein, wo er sich am wohlsten und in seinem Element fühle: auf Straßen der Schwertküste. Mit Kameraden an seiner Seite und einem klaren Auftrag als Ziel.

Tamme


An die Personalabteilung der Gundren Rockseeker OHG:
Mein Name ist Tamme. Während meiner Tätigkeit als Zaumzeugmacher bei Rokkos Wagen- und Kutschenmanufaktur kam mir zu Gehör, dass bald eine Karavane Ihres Hauses nach Phadalin aufbrechen soll.
Ich bin Geselle bei Rokko mit dem Schwerpunkt der Lederbearbeitung und Zaumzeugherstellung. Ich kann sehr gut mit Tieren umgehen, diese beruhigen und pflegen, was mit in Dialekt meiner Waldelfengemeinschaft den Spitznamen „Hanke“, was soviel heißt wie „der, der Mulis krault“, eingebracht hat.
In Rokkos Werkstatt bin ich auch als Unfallersthelfer eingesetzt.
Ich bin bereits häufig mit Karawanen unterwegs gewesen, um zu beobachten, wie sich unsere hervorragenden Karren im Alltag bewähren und deren Entwicklung voranzutreiben. Auch den Dienst von Rokko, bei schwierigen Strecken Fachpersonal mitzuschicken, um gerissene oder gebrochenes Material schnell vor Ort zu reparieren, habe ich bereits unterstützen dürfen.

Diese Bewerbung ist mit Rokko und meinem Meister abgesprochen und soll im Rahmen meiner Walz nach der Ausbildung meine handwerklichen Fähigkeiten noch erweitern.

Ich verbleibe, in Hoffnung auf eine positive Antwort,
Ihr Tamme

Leave a reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.