Blog Archives

Alpha Complex Secret Societies

SecretSocietiesBAFF

Read More

How to be a Troubleshooter

Du lebst im Alpha Complex. Der Alpha Complex ist das Paradies. Freund Computer weiß alles, steuert alles und sorgt dafür, dass es dir gut geht.
Es ist das Jahr 214. Alles ist besser als vergangenes Jahr, das war 214. Und nächstes Jahr, also 214, wird alles noch viel besser sein.

Du hast einen Namen, denn Freund Computer weiß, dass Menschen sich mit einem Namen wohler fühlen, als wenn sie nur eine Nummer wären. Dein Name setzt sich zusammen aus deinem Rufnamen (beliebig, z.B. Ave), deiner Sicherheitsstufe (ein Buchstabe, z.B. R für Rot), deinem Heimatsektor (drei Buchstaben, z.B. AGE) und der Klon-Nummer (1 bis 6). Zum Beispiel: Ave-R-AGE-1.

Alles im Alpha Complex funktioniert perfekt. Denn Freund Computer kontrolliert alles und Freund Computer ist perfekt...

Read More

SWADE Why & What

Starting Hook & Discovered Secrets and Clues

8. Session
Im Kampf mit den Piraten wurde Nikolas schwer verwundet. Er muss sich erholen und seine Verletzungen auf natürliche Weise heilen lassen.

• Jenny Jägerin verkauft die besten Stücke ihrer Beute lieber an einen Mittelsmann aus der Nordstadt, den Rest liefert sie an Meinhard Metzger. Ihr Kontakt an der Brücke ist Feldwebel Ferdinand, der zum Dank jeweils ein Stück vom Wildbret abbekommt.
• Auf der Mauer um den Königspalast sind nur im Schattenriss Soldaten zu erkennen, die dort Wache halten. Das Tor wird nicht geöffnet. Niemand weiß von Lieferungen in den Palast.
• Seit Jahren hat niemand mehr König Ferdinand gesehen.
• Der Bischof verweigerte seine Zustimmung, die Kathedrale wieder aufzubauen.
• In der Nordstadt patrouil...

Read More

SWADE Where’s where

Orte

  • Phoenix; Spelunke, in der Nikolas Drogen kaufte.
  • Roter Drache; Gasthaus, Drakos HQ, nun im Besitz des Grünen Banners.
  • Seedrache; schnittiger Zweimaster, Laderaum ausgeräumt, um Platz für übergroße Mannschaft zu schaffen, Sicherheitsraum in der Bilge.
  • Silberner Schwan; bestes Gasthaus am Marktplatz im Osten, wo Nikolas‘ Probeauftritt schief ging.
  • Tanzende Münze; ehemaliges Spielkasino, jetzt HQ der Helden.
  • Zerbrochener Krug; Eckkneipe, in deren Nähe Drebby den Helden auflauerte und in der Nikolas seine flammende Rede hielt.
  • Zum Rad; heruntergekommene Kneipe in der Südstadt.
  • Piratenschlupfwinkel
    • Lagerhalle, in der dutzende Hängematten in mehreren Ebenen übereinander zwischen den Strebepfeilern hängen.
    • Eine blaue Flagge, die von der Decke hängt, auf der in rot und schwarz ...
Read More

SWADE Who’s who

  • Aldo Apotheker; unterstützt das grüne Banner mit Wissen und Medizin.
  • Basilius, Prior; organisiert die Kirchenangelegenheiten auf der Südseite des Flusses, seit der Bischof sich aufs Nordufer zurückgezogen hat.
  • Berthold, Bertram; Franz‘ Bodyguards.
  • Bischof Bertold; Kirchenoberhaupt, floh nach dem Brand der Kathedrale in die Nordstadt, wo er sich mehr den leiblichen Genüssen, als dem Seelenheil widmet, die Kirchenangelegenheiten überlässt er Prior Basilius, die mühselige Verwaltungsarbeit Probst Paul.
  • Bodo Bote; Kirchendiener, der Anselms Brief zu den anderen brachte.
  • Delia; eine edle Dame, anhand ihrer eleganten Kleidung zu schließen, deren Kopf von einem blickdichten Schleier verborgen ist, so dass man weder ihr Gesicht, noch ihre Haare sehen kann.
  • Drako (+); Drakonier, rote Schu...
Read More

Briefe an Livia (3)

Nachdem zwei Briefe ihrer Mutter gleichzeitig ankamen, beeilte sich Tarquinia zu antworten. Sie bedankt sich für die Beschreibung der exotischen Lande im Norden und der merkwürdigen Sitten ihrer Bewohner.

Sie merkt an, dass Livia sich im Brief nach Fannia erkundigt, dieser aber offenbar selbst eine eilige Nachricht sandte. Denn die Hohepriesterin sei vor Kurzem bei ihr vorstellig geworden und habe von den Befürchtungen berichtet, die Livia umtrieben. Sie hätten ein sehr gutes Gespräch geführt, in dessen Verlauf Fannia ihr klar gemacht habe, dass sie einer Täuschung erlegen sein musste, als sie meinte, Nonnius zu sehen. Um sie endgültig zu überzeugen, sei die Hohepriesterin eiligst aufgebrochen, um den fahrenden Ritter einzuholen und dessen Motive aufzuklären...

Read More

Briefe an Livia (2)

Nachdem sie Tarquinias zweiten Brief gelesen hatte, bat Livia Malena um den Gefallen, mittels Sending Botschaften an ihre Mutter Julilla und an die Hohepriesterin des Lux-Tempels in Sarsina zu senden. Einen Monat später kommt Julillas Antwortbrief.
Livias Briefe Nummer 3 und 4 an ihre Tochter müssten ungefähr zur selben Zeit bei dieser angekommen sein.

Julilla schreibt, dass die Botschaft und deren ungewöhnliche Zustellungsweise sie noch mehr besorgt hat, als sie ohnehin schon gewesen sei. Tarquinia habe sich in den vergangenen Monaten grundlegend verändert. Sie sei nun viel eigenständiger und selbstbewusster, was ihre Großmutter einerseits sehr freue. Andererseits schotte sich Tarquinia richtiggehend gegen Julilla ab und weise gutgemeinte Ratschläge barsch zurück...

Read More

Briefe an Livia

Gesendet: Mittwoch, 29. Dezember 2021
Betreff: Re: Aw: Re: Tarquinias Briefe #3 und #4

A-ha! Interessant… 🙂

LG Mac

On 29.12.2021, Johannes wrote:
Guten Morgen,

Ja, alles richtig. Das sind genau die Fragen, die sich Livia stellen soll, wenn sie die Briefe liest. 🤨

Ich habe darauf geachtet, alle Briefe passend und aufeinander aufbauend zu schreiben. Wobei das mit der Zeitverschiebung echt kompliziert ist 😉

viele Grüße
Johannes

Am 29.12.21
Guten Morgen Johannes,

vielen Dank, sehr cool! 🙂

Nur eine kurze Frage: Caecilius war doch schon Knappe, oder? So zumindest hatte ich es deiner Mail vom 10.10.2021 entnommen.

Der andere Bruder Nonnius wäre mit 14 jetzt alt genug, ist aber an der Plage verstorben, wie Livias Mann.

Guten Rutsch,
Mac

On 29.12.2021, Johannes wrote:

Hallo Mac,

wie...

Read More

SWADE Hauptquartier

Read More

SWADE Torenbrück

Das Setting ist eine dystopische Version von Torenbrück (Link). Die Altstadt im Süden verfällt, die Bewohner hungern, betteln und leiden. In den Gassen haben diverse Banden ihre Einflusszonen und bekriegen sich um die Krümel vom Kuchen, den die Reichen in der Nordstadt am jenseitigen Flussufer in sich hinein stopfen. Die Wache lässt sich hier fast nie und wenn, dann nur in größeren Trupps blicken. Die Kathedrale im äußersten Südosten der Stadt wurde in einem Inferno zerstört, es blieben nur rußgeschwärzte Mauern, der Bischof floh in seinen Stadtpalast im Norden. Der junge König Ferdinand sitzt derweil in seinem Palast auf der Insel mitten im Fluss, über deren Ränder sein Einfluss kaum hinaus reicht...

Read More